Posted on November 3, 2018

Der InStyle Shopping Guide für Daunenjacken: So wird’s diesen Winter warm UND stylisch

Schluss mit Spießbürgertum und Funktionsjacke! Daunenjacken erleben diesen Winter endgültig ihr großes Fashion-Revival. Und das freut uns sehr weil sie uns erstens super warm halten und zweitens auch noch spitzenmäßg aussehen. Und wie es eben so oft bei coolen Dingen ist, kriegt auch die Daunenjacke ein Namens-Makeover: Ab jetzt nennen wir sie Puffer Jacket. Klingt doch gleich viel besser, oder?

Vormachen tun es wie so oft die Streetstyle-Stars. Sobald die Temperaturen unter die 15 Grad Grenze fallen, wird sich in Puffer Jackets gekuschelt, dass einem beim Hinschauen direkt warm ums Herz wird. Und während letztes Jahr farbtechnisch er zurückhaltend angesagt war (viel Schwarz), wird es jetzt richtig bunt.

Puffer Jackets 2017
Mehr ist mehr, lautet das Motto bei Puffer Jackets diese Saison. Das bezieht sich aber nur auf Farbe und Schnitt der Jacke, nicht auf das dazugehörige Styling. Es gilt: Je cooler der Look, desto größer bzw. Oversized die Jacke. Bei der Farbwahl ist wohl für jeden was dabei: Die Mutigen greifen zu Metallic-Tönen oder Knallfarben, wer es lieber reduziert mag, greift einfach zu einem klassischeren Modell in Erdtönen.

Das passende Styling
Beim Styling ist im Prinzip alles erlaubt, was gefällt. Die sehr klobig wirkenden Jacken bilden einen schönen Kontrast zu Kleidern oder Röcken in leichten und fließenden Stoffen. Sie können aber genauso gut ganz easy zur Jeans kombiniert werden. Wenn man ein gemustertes Piece zur Puffer Jacket kombinieren möchte, sollte die Farbe der Jacke im Muster wieder aufgegriffen werden. Dadurch wirkt der Look eleganter.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Tags: